Trump erwägt Personalwechsel in seinem Mitarbeiterstab

7. April 2017, 23:00
2 Postings

"Wall Street Journal": Trump will Machtkämpfe innerhalb seiner Mannschaft beenden

Washington – US-Präsident Donald Trump erwägt einem Zeitungsbericht zufolge einen umfassenden Umbau seines engsten Mitarbeiter-Teams. Trump wolle die Machtkämpfe innerhalb seiner Mannschaft beenden, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag unter Berufung auf einen hochrangigen Regierungsmitarbeiter.

Demnach soll sich der Präsident bei Vertrauten nach der Leistung von Stabschef Reince Priebus und nach möglichen Nachfolgern erkundigt haben. Einige in Trumps Umfeld hätten den ehemaligen Goldman-Sachs-Banker und Direktor des Nationalen Wirtschaftsrats, Gary Cohn, ins Gespräch gebracht.

Trump hatte erst kürzlich seinen Chefstrategen Steve Bannon aus dem Nationalen Sicherheitsrat entlassen. Bannon könnte dem "Wall Street Journal" zufolge nun eine neue Aufgabe bekommen. Der 63-Jährige ist für seine erzkonservativen Ansichten bekannt und gilt als wichtiger Vertreter des Prinzips "America first" (Amerika zuerst).

Die US-Regierung wies den Bericht als "völlig falsch" zurück. Die Zeitung wolle damit erneut von dem entschlossenen Vorgehen der Regierung in Syrien und dem Erfolg bei der Ernennung von Trumps Wunschkandidaten für den Supreme Court und Staatsbesuchen in Washington ablenken. (APA/Reuters, 7.4.2017)

Share if you care.