Hockenheim und Le Castellet geben Comeback

7. April 2017, 16:17
1 Posting

Kein Malaysia-Rennen 2018 – Laut Sean Bratches 21 Rennen geplant, wie zuletzt 2016

Shanghai – Nach 19 Jahren verabschiedet sich Malaysia aus dem Formel-1-Rennkalender. Der Grand Prix am 1. Oktober dieses Jahres wird der vorerst letzte in Sepang sein. In der kommenden Saison, die 21 Rennen umfassen soll, werde es aber wieder einen Großen Preis von Deutschland geben. Das bestätigte der neue Marketingchef der Formel 1, Sean Bratches, am Freitag auf der Internetseite formula1.com.

Obwohl Bratches nicht den konkreten Austragungsort für Deutschland-Rennen nannte, handelt es sich um den Hockenheimring. Geschäftsführer Georg Seiler hatte zuletzt immer wieder versichert, für 2018 einen gültigen Vertrag zu besitzen. Wie schon länger bekannt ist, feiert zudem Frankreich nach zehn Jahren Pause in Le Castellet im Süden des Landes auf der Paul-Ricard-Strecke ein Comeback.

Zum Aus von Sepang meinte Bratches, es sei "immer traurig, einem Mitglied der Formel-1-Familie Lebewohl zu sagen". Die Entscheidung hätten die Formel 1 und der ausrichtende Sepang International Circuit gemeinsam getroffen. Malaysias Tourismusminister Nazri Aziz hatte unlängst beklagt, dass der Sport mittlerweile zu teuer für den Ausrichter geworden sei und nicht mehr so attraktiv sei. Malaysia war 1999 erstmals Gastgeber.

Ziel der neuen Formel-1-Betreiber sei es, "auf einem sehr smarten und umsichtigen Weg" eine Erweiterung des Rennkalenders zu realisieren, hatte Bratches in Melbourne gegenüber Medienvertretern gemeint. Zunächst solle in Europa an neue Schauplätze gedacht bzw. alte wiederbelebt werden, danach würden neue Märkte in Nord- und Lateinamerika ins Auge gefasst werden. Asien stehe dagegen nicht so sehr im Fokus der Expansionsbemühungen. (APA, 7.4.2017)


Share if you care.