Lkw rast in Menschenmenge

7. April 2017, 15:26
308 Postings

Reporter vor Ort berichteten von Brand auf zentraler Einkaufsstraße und völligem Chaos

Auf einer zentralen Einkaufsstraße in Stockholm ist ein Lkw Medienberichten zufolge zunächst in eine Menschenmenge und dann in ein Kaufhaus gerast. Nach Angaben der Polizei gegenüber dem schwedischen Fernsehsender SVT könnte es sich um einen Terroranschlag handeln. Laut schwedischem Radio soll es drei Tote geben, die Sicherheitspolizei bestätigte mindestens zwei Tote.

"Ich habe mindestens drei Tote gesehen, aber es gibt vermutlich mehr", sagte ein Reporter. Jeglicher U-Bahn-Verkehr soll eingestellt worden sein. Polizeihubschrauber kreisten über dem Zentrum, schwerbewaffnete Polizisten hätten Stellung bezogen.

Die Zeitung "Dagens nyheter" berichtete, dass es angeblich in der Nähe, am Fridhelmsplan, zu Schüssen gekommen sein soll. Die Polizei sperrte laut SVT die Zugänge zum schwedischen Parlament (Riksdagshuset), das nur wenige 100 Meter entfernt vom Ort des Vorfalles liegt. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, nicht nach draußen zu gehen.

SVT-Reporter vor Ort berichteten von einem Brand auf der Einkaufsstraße und völligem Chaos. Durch die Stadt fahre ein Polizeiwagen, aus dem Polizisten "Warnung vor einer Terrortat" riefen. Ärzte seien vor Ort angekommen, um sich um die Verletzten zu kümmern.

Ein kleiner Lastwagen soll den Berichten zufolge zunächst an der Kreuzung der beiden Einkaufsstraßen Drottninggatan und Kungsgatan in eine Menschenmenge gefahren sein. Anschließend habe er seine Fahrt fortgesetzt und sei in das Kaufhaus Ahlens gerast. Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Fahrzeug um einen gestohlenen Lkw einer Brauerei handeln.

(red, 7.4.2017)

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/tt news agency/andreas s
Share if you care.