Slow-TV: Norweger sehen Rentieren bei Frühjahrswanderung zu

7. April 2017, 10:13
5 Postings

Kamera am Kopf eines der Tiere angebracht

Oslo – Tierisch langsames TV: Norwegische Fernsehzuschauer können die Wanderung einer Herde Rentiere vom Hochland an die Küste nach Ostern tagelang live mitverfolgen. Für das Slow-TV-Programm hat der Sender NRK am Kopf eines der Tiere eine Kamera angebracht, damit die Norweger den Weg aus der Perspektive der Tiere erleben können.

Das öffentliche Fernsehen ist für seine gemächlichen Live-Sendungen bekannt. Im vergangenen Jahr konnten die NRK-Zuschauer zu Ostern Schafen beim Lammen zusehen. Auch eine 134 Stunden lange Übertragung der Schiffsfahrt entlang der Hurtigruten, einen Strickmarathon und 24 Stunden Lachsfischen mutete der Sender den Norwegern schon zu.

Die Frühjahrswanderung der Rentiere hatte NRK 2015 schon einmal übertragen. "Wir wollen den Zuschauern einen Einblick in etwas geben, das die meisten von ihnen nicht erleben können", sagte Projektleiter Per Inge Asen laut einer Mitteilung des Senders.

Weil die Rentiere ohnehin keine Rücksicht auf Sendepläne nehmen, startet NRK seine Übertragung am 21. April. Fast eine ganze Woche lang begleitet der Sender die Herde bei ihrer Reise zur Insel Kvalöya – und hofft auf ein Highlight am Ende: "Der Traum ist, die Sendung mit der Geburt eines Kalbs zu beenden, nachdem die Rentiere nach Kvalöya geschwommen sind", erklärte Asen. (APA, 7.4.2017)

  • Artikelbild
    foto: apa/franz wunsch
    Share if you care.