Klage gegen Apple, weil Konzern Kunden "Reparatur verweigert"

7. April 2017, 09:54
107 Postings

Der iPhone-Hersteller soll die Reparatur von Geräten abgelehnt haben, wenn deren Besitzer zuvor Drittanbieter genutzt haben

Apple droht ein Gerichtsprozess wegen verweigerter Serviceleistungen. Der Konzern lehnte in Australien die Reparatur von Geräten ab, die zuvor bei externen Anbietern behandelt wurden. Die australische Konsumentenschutzbehörde ACCC denkt jedoch, dass dies kein ausreichender Grund für eine Verweigerung der Reparatur sei. Deshalb führt die ACCC nun mit Einverständnis von 275 betroffenen Nutzern einen Prozess gegen Apple.

Unabhängig von externer Reparatur

"Die Garantierechte der Konsumenten existieren unabhängig davon, ob ein Produkt von Drittherstellern repariert worden ist", sagte ACCC-Chef Rod Sims. Apple soll sich etwa dagegen verwehrt haben, Schadensfälle zu reparieren, die nichts mit der Reparatur durch den Dritthersteller zu tun hatten – etwa, wenn sich Kunden wegen Batterieproblemen an Apple wandten, zuvor aber ein zerkratztes Display durch Drittanbieter austauschen ließen.

"Falsche, irreführende Aussagen"

Durch die Weigerung soll Apple australischen Konsumenten gegenüber "falsche, irreführende oder täuschende Aussagen" über deren Rechte getätigt haben. Das US-Unternehmen wollte die Anschuldigungen gegenüber Medien nicht kommentieren. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass die Reparaturpolitik von Apple heftig kritisiert wird.

Der Konzern kämpft gegen Pläne von US-Bundesstaaten, ein sogenanntes "Recht auf Reparatur" einzuführen. Politiker wollen Apple dazu verpflichten, Reparaturhandbücher öffentlich zu machen und Ersatzteile auch an Kunden und Drittanbieter zu verkaufen.

Warnung vor Drittanbietern

Apple hat die Preise für hauseigene Reparaturen zuletzt kräftig erhöht und vor Drittanbietern gewarnt. Deren Handlungen könnten "Sicherheitsprobleme" auslösen, so Apple. Dabei gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme mit Apple-Geräten: Etwa Display-Fehler, defekte Batterien oder verbogene iPhones. (red, 7.4.2017)

  • Wer Drittanbieter mit iPhone-Reparaturen beauftragt, wird von Apple nicht mehr bedient – sagen Konsumentenschützer, die nun klagen
    foto: reuters/munoz

    Wer Drittanbieter mit iPhone-Reparaturen beauftragt, wird von Apple nicht mehr bedient – sagen Konsumentenschützer, die nun klagen

Share if you care.