Youtube verschärft Regeln: Werbegeld erst nach 10.000 Klicks

7. April 2017, 08:27
18 Postings

Plattform stoppt sofortige Möglichkeit zur Monetarisierung, will so Kanäle besser prüfen können

Youtuber erhalten künftig erst Werbegeld, wenn sie mehr als zehntausend Aufrufe in ihrem Kanal gesammelt haben. Das kündigte die Plattform in einem Blogbeitrag an. Youtube will so die Legitimität einzelner Kanäle besser prüfen können. Dabei geht es etwa um Piraterie, aber auch um Gewaltinhalte. "Nach zehntausend Aufrufen werden wir die Aktivitäten des Kanals überprüfen. Sieht alles in Ordnung aus, bringen wir diesen Kanal in das Youtube-Partnerprogramm und beginnen, Werbung auszuspielen", schrieb Youtube-Produktmanager Ariel Bardin.

Werbegeld für alle

Die Seite hatte ihr sogenanntes Creator-Programm vor fünf Jahren für alle Nutzer geöffnet. Damit war es Nutzern sofort möglich, Geld mit Werbung zu verdienen. So konnte Youtube sein Wachstum stark beschleunigen. Das nutzten aber auch Akteure, die etwa gestohlenes Material hochgeladen hatten. In den vergangenen Wochen hatte es außerdem Kritik an Hassinhalten auf Youtube gegeben. (red, 7.4.2017)

  • Youtube will höhere Qualitätsstandards für Kanäle, die Werbegeld erhalten.
    foto: apa/afp/getty/mille

    Youtube will höhere Qualitätsstandards für Kanäle, die Werbegeld erhalten.

Share if you care.