Israeli bei Attacke mit Auto im Westjordanland getötet

    6. April 2017, 13:57
    26 Postings

    Angreifer festgenommen – Hamas-Sprecher begrüßte Anschlag

    Tel Aviv/Jerusalem – Bei einer Attacke mit einem Auto im Westjordanland hat ein Palästinenser am Donnerstag einen israelischen Soldaten getötet. Es handle sich um einen 20-jährigen Kampfsoldaten der Golani-Einheit, teilte eine Armeesprecherin in Tel Aviv mit. Ein weiterer Soldat sei bei dem Angriff in der Nähe der Siedlung Ofra verletzt worden.

    Der Angreifer habe mit seinem Wagen an einer Kreuzung gezielt Menschen gerammt. Er sei anschließend überwältigt und festgenommen worden. Bei dem Täter handelt es sich nach palästinensischen Medienberichten um einen 23-Jährigen aus Silwad bei Ramallah.

    Hamas begrüßte Angriff

    Ein Sprecher der im Gazastreifen herrschenden Hamas begrüßte den Anschlag als Zeichen, "dass der Jerusalem-Aufstand weitergehen und nur mit Freiheit enden wird". Der Angriff zeige, "dass weder die Besatzungsarmee noch die Siedler in Sicherheit sein werden, solange sie uns unsere Rechte verwehren, unser Land besetzt halten und unsere Bürger und ihre heiligen Stätten angreifen".

    Seit Oktober 2015 sind bei einer Welle von Anschlägen mit Messern und Autos mehr als 40 Israelis getötet worden. Mehr als 280 Palästinenser wurden in dem Zeitraum getötet, die meisten wurden bei ihren eigenen Anschlägen erschossen. (APA, 6.4.2017)

    Share if you care.