Barry Manilow outet sich mit 73

5. April 2017, 21:19
54 Postings

Popsänger wollte Fans nicht enttäuschen

Los Angeles – Der amerikanische Popsänger Barry Manilow ("Mandy", "Copacabana") spricht mit 73 Jahren erstmals öffentlich über sein Schwulsein. Im Interview der US-Zeitschrift "People" erklärte der Sänger, er habe seine langjährige Beziehung zu seinem Manager Garry Kief geheim gehalten, um seine Fans nicht zu enttäuschen. Er sei immer "sehr diskret" gewesen, sagte Manilow.

Er habe Kief bereits 1978 kennengelernt und sofort gewusst, dass dies der Mann fürs Leben sei. "Er ist der klügste Mensch, dem ich je begegnet bin – und dazu ein großartiger Kerl."

Im April 2014 heiratete das Paar demnach auf seinem Anwesen im kalifornischen Palm Springs. Auch danach habe er noch Bedenken gehabt, öffentlich über seine Homosexualität zu sprechen, sagte Manilow. Als aber Berichte über die Hochzeit durchgesickert seien, habe er viele positive Reaktionen erhalten, für die er dankbar sei.

Am Mittwoch twitterte Manilow: "Ich danke meinen Fans für die jahrelange Unterstützung. Meine Geschichte ist raus und ich freue mich auf viele weitere Jahre, meine Musik zu teilen." (APA, 5.4.2017)

    Share if you care.