Spanische Polizei beschlagnahmte in Madrid 500 Kilogramm Kokain

5. April 2017, 17:51
7 Postings

Drogen in Ziegelsteinen versteckt

Madrid – Die spanische Polizei hat eine halbe Tonne Kokain beschlagnahmt, die in Ziegelsteinen versteckt waren. Nach dem Fund in einem Lagerhaus in Madrid mussten die Sicherheitskräfte tausende Ziegelsteine aufschlagen, um diejenigen mit Hohlraum zu finden, in denen die Drogen versteckt waren. Bei landesweiten Razzien Ende März wurden 25 Verdächtige festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

15 von ihnen wurden inhaftiert. Bei den Einsätzen wurden demnach 28 Wohnungen im ganzen Land durchsucht, darunter 18 in Valencia und vier in Madrid. Die Sicherheitskräfte schlugen nach zwei Jahren Ermittlungen gegen die Drogenschmuggler zu, die von einem "zwischen Kolumbien, Mexiko und Spanien lebenden Individuum" angeführt wurden. Den Angaben zufolge erhielt der Drogenboss die Ware über den Seeweg, um sie anschließend in Fahrzeugen mit doppeltem Boden auf der iberischen Halbinsel verteilen zu lassen. (APA, 5.4.2017)

Share if you care.