Halbzeit auf dem Weg zum nächsten Zielobjekt im Kuipergürtel

9. April 2017, 21:05
33 Postings

Die Nasa-Sonde hat die Hälfte der Strecke zwischen Pluto und 2014 MU69 hinter sich. Am 1. Jänner 2019 soll sie dort ankommen

Boulder – Nicht ganz zwei Jahre ist es her, da glückte New Horizons der historische Besuch beim ehemaligen Planeten Pluto am Rande des Kuipergürtels. Der Flyby am 14. Juli 2015 bescherte den Wissenschaftern nicht nur zahllose spektakuläre Bilder, sondern auch ein Füllhorn an Daten über den größten Zwergplaneten unseres Sonnensystems, mit deren Auswertung sie wohl noch viele Jahre zu tun haben werden.

Der Vorüberflug bei Pluto war allerdings noch nicht der Schlusspunkt der New Horizons-Mission: Im Rahmen der Kuiper Belt Extended Mission (KEM), deren Finanzierung die Nasa im Juli 2016 genehmigt hatte, soll die Sonde am 1. Januar 2019 das Kuipergürtel-Objekt 2014 MU69 in nur 3.000 Kilometern Abstand passieren und dabei näher in Augenschein nehmen.

Über fünf Lichtstunden entfernt

Wie die US-Raumfahrtbehörde nun mitteilte, hat New Horizons dieser Tage exakt die Hälfte des Weges dorthin zurückgelegt: In der Nacht auf den 3. April überflog die Sonde auf der 1,565 Milliarden Kilometer langen Strecke zwischen Pluto und 2014 MU69 genau die Mitte. Bis zur Erde sind es mittlerweile bereits 5,7 Milliarden Kilometer, eine Distanz, für die das Licht über 5 Stunden und 20 Minuten benötigt.

"Es ist ganz fantastisch, dass wir auf unserem Weg zur nächsten Passage die Hälfte bereits geschafft haben", meint Alan Stern, Leiter der New-Horizons-Mission vom Southwest Research Institute in Boulder, Colorado. "Dieser Flyby wird Maßstäbe setzen: Nie zuvor wurde eine so ferne Welt unseres Sonnensystem aus der Nähe beobachtet."

New Horizons im Tiefschlaf

Nachdem New Horizons seit mittlerweile zweieinhalb Jahren durchgehend aktiv war, um nach der Pluto-Passage die Daten zur Erde zu schicken, andere Kuipergürtelobjekte aus der Distanz zu beobachten und Gas- und Staubmessungen vorzunehmen, hat sich die Sonde etwas Ruhe redlich verdient: Die Nasa hat sie am 7. April in Tiefschlaf versetzt, der nach derzeitigen Plänen 157 Tage dauern soll. (red, 9.4.2017)

  • New Horizons erstes großes Ziel war der Zwergplanet Pluto.
    foto: ap/nasa/jhuapl/swri

    New Horizons erstes großes Ziel war der Zwergplanet Pluto.

  • Ende Jänner schoss die Sonde eine Serie von Aufnahmen, die zu diesem Mosaik vereint wurden. Das gelbe Quadrat zeigt die Position von 2014 MU69, dem nächsten Ziel von New Horizons. Das Objekt selbst wird erst ab September 2018 vom Teleskop erfassbar sein.
    foto: nasa/johns hopkins university applied physics laboratory

    Ende Jänner schoss die Sonde eine Serie von Aufnahmen, die zu diesem Mosaik vereint wurden. Das gelbe Quadrat zeigt die Position von 2014 MU69, dem nächsten Ziel von New Horizons. Das Objekt selbst wird erst ab September 2018 vom Teleskop erfassbar sein.

  • Etwa so stellt man sich bei der Nasa den Vorbeiflug an 2014 MU69 vor.
    illustr.: nasa

    Etwa so stellt man sich bei der Nasa den Vorbeiflug an 2014 MU69 vor.

    Share if you care.