Rangnick erklärt Keita für unverkäuflich

5. April 2017, 11:07
86 Postings

Leipzig-Sportchef: "Es gibt keine Schmerzgrenze" für den Ex-Salzburger

Leipzig – Ralf Rangnick hat den ehemaligen Salzburg-Mittelfeldstar Naby Keita vorerst für unverkäuflich erklärt. "Es gibt keine Schmerzgrenze. Sein Weggang würde uns viel mehr Schmerzen bereiten", sagte der Sportdirektor des deutschen Tabellenzweiten RB Leipzig der am Mittwoch erschienenen Zeitschrift "Sport Bild". "Es ist ganz klar: Naby spielt nächste Saison bei uns."

Keitas Vertrag in Leipzig läuft noch bis Sommer 2020. Der 22-Jährige aus Guinea soll aber im Fokus mehrerer Spitzenklubs stehen. "Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir Gespräche bezüglich einer vorzeitigen Verlängerung führen", verriet Rangnick. "Hoffentlich gelingt uns das bis zum Saisonende."

Für Keita, im Sommer 2016 für kolportierte 15 Millionen Euro von Salzburg zum ebenfalls von Red Bull unterstützten Klub nach Leipzig gewechselt, hat das Thema Vertragsverlängerung vorerst keine Priorität. "Ich fühle mich absolut wohl hier, habe jetzt aber nicht den Kopf frei dafür", erklärte der Mittelfeldspieler dem Fachmagazin "kicker". (APA, 5.4.2017)

  • Naby Keita bleibt wo er ist.
    foto: apa/michael

    Naby Keita bleibt wo er ist.

    Share if you care.