Szekeres offenbar vor zweiter Amtsperiode als Wiener Ärztekammerpräsident

    5. April 2017, 11:02
    6 Postings

    Neuerliche Mehrheitskoalition laut Medienberichten sehr wahrscheinlich – Kammerpräsident: "Wir sprechen miteinander"

    Wien – Der Wiener Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres dürfte vor einer zweiten Amtsperiode stehen – obwohl er mit seiner Liste bei der Kammerwahl Ende März nur zweiter geworden ist. Laut "Presse" und "Kurier" steht Szekeres davor, sich erneut auf eine Koalition zu einigen. Im APA-Gespräch gab sich der Kammerpräsident zwar zurückhaltend, befand jedoch: "Es sind keine Falschmeldungen."

    "Wir sprechen miteinander", verwies er auf die laufenden Verhandlungen. Es werde versucht, "etwas Gutes zu basteln". Fix sei jedoch nichts: "Es ist nicht ausgeschlossen, dass ich wiedergewählt werde, aber so sicher, wie es in den Zeitungen steht, ist es auch nicht." Die Entscheidung falle erst am 2. Mai in der Vollversammlung – in geheimer Abstimmung.

    Dem Vertreter der VP-nahen Ärztevereinigung, Johannes Steinhart, könnte das höchste Kammeramt somit erneut verwehrt werden. Schon 2012 musste er sich trotz eines Wahlsieges Szekeres bei der Präsidentenkür geschlagen geben. Die Ärztevereinigung konnte bei der jüngsten Wahl 26 Mandate erringen, Szekeres – der nicht mehr als roter Ärztevertreter, sondern mit eigener Liste angetreten war – nur 17. (APA, 5.4.2017)

    Share if you care.