EU arbeitet weiter an Bündelung von Staatspapieren

5. April 2017, 09:53
4 Postings

Deutsche dagegen

Berlin – Die EU-Kommission treibt nach einem Zeitungsbericht trotz der kritischen Haltung der deutschen Regierung Überlegungen für gemeinsame Anleihen der Euro-Staaten weiter voran. "Wir arbeiten an Sovereign Bond Backed Securities", sagte der Vize-Präsident der EU-Kommission Valdis Dombrovskis dem "Handelsblatt" vom Mittwoch.

Enthalten ist dieser Vorschlag dem Bericht zufolge in einem Diskussionspapier, das Kommissionschef Jean-Claude Juncker zur Vertiefung der Währungsunion vorgelegt habe.

Bei dem ins Gespräch gebrachten Instrument geht es darum, Staatsanleihen mehrerer Euro-Staaten zu bündeln und zu verbriefen, also zu neuen Wertpapieren zusammenzufassen. Kritikern solcher Pläne wie der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble hielt Dombrovskis entgegen, diese Überlegungen gingen nicht mit einer Vergemeinschaftung der Haftung für Staatsschulden einher.

Das deutsche Finanzministerium hatte in der Vergangenheit grundsätzliche Bedenken gegen solche neuen Schuldtitel geäußert. Einzelne der damit verfolgten Ziele ließen sich durch deutlich einfachere und weniger riskante Ansätze erreichen, argumentierte das Haus von Schäuble im Jänner. Zudem müsse bezweifelt werden, dass in Krisenlagen genügend Nachfrage nach solchen Papieren bestehen werde. (APA, Reuters, 5.4.2017)

Share if you care.