Peter Rabbit auf Münzen: Hasenalarm bei britischer Royal Mint

    4. April 2017, 09:05
    1 Posting

    Die Seite der Münzprägeanstalt bricht wegen des Ansturms auf die zweite Peter-Rabbit-Kollektion zusammen

    "Sie befinden sich in einer Schlange." Wer Dienstagmorgen die Homepage der Royal Mint besuchte, musste sich gedulden. 27.456 Nutzer seien noch vorher gereiht, so die Information auf der Seite. Die britische Münzanstalt kann sich derzeit des Ansturms nicht erwehren, den sie einem Hasen zu verdanken hat. Die Royal Mint bringt nämlich gerade eine Neuauflage der Serie mit dem Motiv von Peter Rabbit heraus. Das beliebte Sujet ziert 50-Pence-Münzen, von denen 30.000 Stück geprägt werden, wie Sky News berichtet.

    Nicht fehlen dürfen neben der im 19. Jahrhundert von Beatrix Potter gestalteten Figur Peter in dieser Kollektion Benjamin Bunny (der mit dem grünen Hut), Tom Kitten (im blauen Pyjama) und Jeremy Fisher (im roten Mantel). Der 150. Geburtstag von Potter im Vorjahr war der Anlass für die Herausgabe der farbigen Münzserie, die rasch ausverkauft war. Nun scheint auch die Neuauflage – mit abgeänderten Motiven – enormes Interesse zu wecken.

    Die Geschichte von Peter der Hase hat Potter in einem Brief an ein krankes Kind verfasst und illustriert, um es aufzuheitern. Sie handelt vom Hasen, der verbotenerweise in den Garten von Mr. McGregor eindringt und von diesem gejagt wird. Später griff Potter die Geschichte wieder auf und bearbeitete sie, Verleger fand sich doch vorerst keiner. Schließlich entschied sich der Verlag Frederick Warne & Co zur Veröffentlichung des Bands, der mittlerweile in 36 Sprachen übersetzt wurde. (red, 4.4.2017)

    • Peter der Hase macht der Royal Mint ziemlich zu schaffen.
      foto: royal mint

      Peter der Hase macht der Royal Mint ziemlich zu schaffen.

    Share if you care.