Antikorruptionsbeauftragter in Vietnam baut Luxusvilla

3. April 2017, 13:41
9 Postings

Finanzierung unklar

Hanoi – Ein vietnamesischer Antikorruptionsbeauftragter hat einem Medienbericht zufolge eine Luxusvilla gebaut, die er normalerweise nie finanzieren könnte. Das Haus in der Provinz Dak Lak habe er finanziert, indem er zusätzlich nachts als Fahrer von Motorrad-Taxis arbeitete, erklärte er der Zeitung "Tuoi Tre".

Details zum Einkommen des Mannes wurden nicht bekannt; allerdings verdienen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst in Vietnam in der Regel weniger als 500 Dollar (aktuell rund 470 Euro) pro Monat. Seine Tätigkeit als Taxifahrer dürfte dem Mann nicht mehr als 20 Dollar pro Schicht eingebracht haben. Die Villa mit eigenem Pool kostete dem Bericht zufolge drei Milliarden Dong oder 134.000 Dollar. Der Behördenmitarbeiter wurde nicht angezeigt, aber gebeten, das Haus abzureißen, das zudem auf ausgewiesenem Agrarland gebaut war. (APA, 3.4.2017)

Share if you care.