Real legt vor, Barcelona zieht nach

2. April 2017, 22:57
50 Postings

Madrilenen nach 3:0 gegen Alavés weiter auf Kurs Richtung Titel Nummer 33, Katalanen in Granada auch ohne Messi ohne Probleme, Atlético neuer Dritter

Madrid – Real Madrid hat am Sonntag einen weiteren Schritt zu seinem 33. Meistertitel gemacht. Die Königlichen gewannen ihr Heimspiel gegen Aufsteiger Deportivo Alavés nach mäßiger Leistung 3:0 (1:0) und liegen an der Tabellenspitze bei einem ausgetragenen Spiel weniger nach wie vor zwei Punkte vor dem FC Barcelona. Karim Benzema (31.), Isco (85.) und Nacho (88.) erzielten die Tore. Der französische Innenverteidiger Raphael Varane schied nach zehn Minuten verletzt aus.

Die Katalanen, bei denen Lionel Messi gesperrt fehlte, ließen beim 4:1 (1:0) bei Abstiegskandidat FC Granada nichts anbrennen. Als Torschützen traten Luis Suarez (44.), Paco Alcacer (64.), Ivan Rakitic (83.) und Neymar (90.+1) in Erscheinung. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich des Außenseiters sorgte Jeremie Boga (50.).

Während Neymar seinen 100. Treffer im Barcelona-Trikot erzielte, war der Verlust von Landsmann Rafinha ein Wermutstropfen für die Katalanen. Der Brasilianer war bereits nach einer Viertelstunde wegen einer Knieverletzung ausgetauscht worden, der spätere Torschütze Alcacer kam für ihn ins Spiel. Wie Barcelona im Anschluss mitteilte, ist der Meniskus im rechten Knie des Mittelfeldspielers betroffen.

Bereits am Samstag hatte Atlético Madrid dank Toren von Koke (26.) und Filipe Luís (74.) 2:0 (1:0) beim FC Malaga gewonnen und sich damit auf Platz drei verbessert. (sid, 2.4. 2017)

Share if you care.