Österreicher tranken im Vorjahr 689 Millionen Liter Mineralwasser

1. April 2017, 11:18
86 Postings

Leichter Rückgang gegenüber 2015 – Trend zu kleinen Flaschen und to-go

Wien – Die Temperaturen steigen, die Schanigärten sind voll – der beliebteste Durstlöscher ist weiterhin das Mineralwasser. 2016 tranken die Österreicherinnen und Österreicher rund 689 Millionen Liter. Das hat das Forum Natürliches Mineralwasser erhoben. Der Konsum lag damit im vergangenen Jahr unter dem Rekordwert von 2015 (716 Millionen Liter), aber über dem Niveau von 2014 (672 Millionen Liter).

"Die Österreicher sind große Mineralwasser-Fans. Die heimischen Konsumenten schätzen daran vor allem den erfrischenden Charakter, die natürliche Mineralisierung, die ursprüngliche Reinheit und das Fehlen von Kalorien", erklärte kürzlich Herbert Schlossnikl, Sprecher des Forums, anlässlich des Internationalen Tages des Wassers. Mehr als 30 heimische Mineralwasserquellen würden unaufhörlich sprudeln.

Exporte steigen an

Egal ob pur oder gespritzt, der Durchschnittsösterreicher löscht seinen Durst mit 91,6 Litern Mineral pro Jahr. Unterirdische, geschützte Vorkommen und strenge Kontrollen sollen Natürlichkeit und Reinheit garantieren. Nicht nur die Österreicher lieben die gesunde Erfrischung: Im letzten Jahr ist die Exportmenge laut Forum von 82,8 Millionen Liter (2015) auf 103,3 Millionen Liter Mineralwasser gestiegen, überwiegend wird nach Deutschland, in die Slowakei und nach Ungarn geliefert.

Das Forum, eine Kommunikationsplattform verschiedener Abfüller, wittert einen Trend. Vor allem die kleinen Flaschengrößen seien für Konsumenten im Alltag immer griffbereit. "Im Convenience-Bereich sehen wir noch Potenzial und möchten Mineralwasser auch verstärkt to-go anbieten", kündigte Schlossnikl an. (APA, 1.4.2017)

  • Mehr als 90 Liter Mineralwasser konsumierte jede Person im Land.
    foto: karl-josef hildenbrand/dpa

    Mehr als 90 Liter Mineralwasser konsumierte jede Person im Land.

Share if you care.