Wartende Grazerin zwischen Auto und Bushaltestelle eingeklemmt

1. April 2017, 09:58
6 Postings

Kollision zwischen Pkw und Bus – Jugendliche sprangen zur Seite – 53-Jährige schwer verletzt

Graz – Eine Grazerin, die an einer Bushaltestelle gewartet hatte, ist am Freitag bei einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw schwer verletzt worden. Die Lenkerin des Autos dürfte den Bus übersehen haben und bog auf die Straßgangerstraße ein. Es kam zur Kollision, bei der der Wagen der Frau gegen das Buswartehäuschen gedrückt wurde. Eine wartende 53-Jährige wurde eingeklemmt, so die Polizei.

Der Unfall passierte am Freitag gegen 14.10 Uhr an der Kreuzung mit der Trattfelderstraße. Die 61-jährige Autofahrerin bog kurz vor dem stadteinwärts fahrenden Bus auf die Straßgangerstraße ein. Dieser erfasste ihren Pkw und drückte ihn wuchtig gegen das Wartehäuschen am rechten Fahrbahnrand.

Mehrere Jugendliche konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten, aber die 53-Jährige schaffte es nicht. Sie wurde zwischen Wagen und Haltestelle eingeklemmt und erlitt schwere Unterleibsverletzungen. Die beiden Fahrzeuglenker wurden ebenfalls verletzt, konnten aber nach der ambulanten Behandlung das Spital wieder verlassen. (APA, 1.4.2017)

Share if you care.