Türkei: Reisewarnung

Einserkastl31. März 2017, 17:47
13 Postings

Einige österreichische Staatsbürger mit türkischem Migrationshintergrund wurden am Flughafen vom Geheimdienst abgefangen

Nun hat sich also auch das Außenministerium entschlossen, eine Reisewarnung für die Türkei auszugeben:

"In letzter Zeit ist es bei der Einreise österreichischer Staatsbürger vereinzelt zu vorübergehenden Festnahmen und Anhaltungen sowie zu Zurückweisungen gekommen, ohne dass konkrete Vorwürfe seitens der türkischen Behörden bekannt geworden sind. In manchen Fällen kam es zur Überprüfung von Mobiltelefonen durch die türkischen Behörden."

Übersetzung: Einige österreichische Staatsbürger mit türkischem Migrationshintergrund wurden am Flughafen vom Geheimdienst abgefangen und – offenbar aufgrund von Vernaderungen in Österreich – als Gülen-Anhänger (="Terroristen") verdächtigt und eingeschüchtert. Wie der grüne Abgeordnete Peter Pilz laufend aufdeckt, sind diverse türkische Einrichtungen in Österreich angehalten, Türken zu bespitzeln. Das gilt offenbar auch für österreichische Staatsbürger türkischer Abstammung.

Überdies hat der türkische Geheimdienst offenbar von den österreichischen Behörden Kooperation beim Bespitzeln verlangt. Das wurde abgelehnt. In Deutschland wurde sogar eine Liste von Verdächtigen überreicht. Die deutschen Behörden warnten daraufhin die Betroffenen.

Bei uns halt eine Reisewarnung. Wenigstens. Endlich. Das sollte aber nicht das letzte Wort sein. (Hans Rauscher, 31.3.2017)

Weitere Kolumnen von Hans Rauscher lesen sie hier.

Share if you care.