Alter Bekannter: Komet TGK kommt nahe an der Erde vorbei

31. März 2017, 15:17
4 Postings

Größte Erdnähe am Samstag, Sichtung könnte aber bis Ende April möglich sein

Heppenheim/Offenbach – Ein alter Bekannter nähert sich wieder einmal der Erde: Der Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresak, kurz TGK genannt, braucht für einen Umlauf um die Sonne 5,4 Jahre. Zuletzt war er im Jahr 2006 von der Erde aus gut zu sehen. Mit einem Durchmesser von rund 1,4 Kilometern zählt er zu den kleineren Kometen.

"41P/Tuttle-Giacobini-Kresak kommt der Erde näher als andere Kometen", sagt der Vorsitzende der deutschen Vereinigung der Sternfreunde (VdS) in Heppenheim, Otto Guthier. "Bei Dunkelheit ist er mit dem Fernglas in den nächsten Tagen gut zu sehen. Er sieht aus wie eine kleine Wolke, die diffus leuchtet."

Bereits an diesem Samstag werde der Brocken aus Eis, Staub und Gestein mit rund 21 Millionen Kilometer seinen kürzesten Abstand zur Erde haben. "Entfernungen wie diese haben wir aber schon mehrere gehabt", sagte der VdS-Kometen-Experte Uwe Pilz. Die Beobachtung könne sogar bis Ende April möglich sein, von der Zeit um den Vollmond am 11. April abgesehen – dessen Helligkeit wird den kleinen Wiederkehrer überstrahlen. (APA, red, 31. 3. 2017)

Share if you care.