Windows 10: Wie man das "Creators Update" schneller bekommt

31. März 2017, 11:39
14 Postings

Installation bereits einige Tage vor offiziellem Rollout möglich – mobile Ausgabe folgt Ende April

Teilnehmer von Microsofts Windows-Insider-Programms haben es schon, das neue Creators Update für Windows 10. Für alle anderen war es bislang nur kurzzeitig und unabsichtlich auf den Servern verfügbar. Mittlerweile hat Microsoft den 11. April als offizielles Datum für den Beginn des Rollouts genannt.

Doch ungeduldige User können sich die nächste größere Aktualisierung für ihr Betriebssystem schon knapp eine Woche früher installieren. In einem neuen Eintrag im Windows-Blog hat Microsoft erläutert, wie man den Upgrade-Prozess manuell anstoßen kann.

windows

Schnelleres Update mit Assistant-Tool

Dazu braucht es den Windows Update Assistant, den man selbst auf der Windows 10-Homepage zum Download anbietet. Ab dem 5. April soll dieser auf das Creators Update zugreifen können, wenn man ihn auf einem Windows 10-System mit einigermaßen aktuellem Updatestand startet.

Das Tool lädt zuerst das mehrere Gigabyte schwere Paket von Microsofts Servern und startet anschließend die Installation. Man weist darauf hin, dass diese Methode allerdings für "fortgeschrittene Nutzer" gedacht ist.

Update für Mobile-Version ab 25. April

Ebenso hat man bekannt gegeben, dass Nutzer im Vorfeld der regulären Installation des Creators Update über den Windows Update-Service "wichtige Privatsphäre-Einstellungen" vornehmen müssten. Wer vom System also plötzlich einen entsprechenden Dialog präsentiert bekommt weiß, dass er bei dem in Wellen stattfindenden Verteilprozess bald an die Reihe kommt.

Für die Smartphone-Ausgabe, Windows 10 Mobile, beginnt die Auslieferung des Creators Update zwei Wochen nach der Version für "normale" Computer, nämlich am 25. April. Die genaue Verfügbarkeit hänge jedoch vom Gerätemodell, dessen Hardware, dem Hersteller, dem Mobilfunkanbieter und Markt ab. (gpi, 31.03.2017)

  • Mittels Upgrade Assistant lässt sich das Creators Update schon einige Tage vor dem offiziellen Rollout installieren.
    foto: microsoft

    Mittels Upgrade Assistant lässt sich das Creators Update schon einige Tage vor dem offiziellen Rollout installieren.

Share if you care.