Brändle Gesamt-Zweiter der "Drei Tage von De Panne"

30. März 2017, 17:56
7 Postings

Österreicher fährt ein starkes Resultat ein: Nach einem fünften Platz im Zeitfahren beendet er das Europa-Tour-Rennen 38 Sekunden hinter Belgier Gilbert

De Panne – Radprofi Matthias Brändle hat am Donnerstag sein wertvollstes Resultat seit dem heuer vollzogenen Wechsel zum Team Trek eingefahren. Der Vorarlberger schloss die "Drei Tage von De Panne" als Gesamt-Zweiter ab. Nach dem fünften Platz im 14,2-km-Zeitfahren in De Panne (Belgien) am Donnerstag hatte der 27-Jährige in der Schlusswertung 38 Sekunden Rückstand auf den belgischen Meister Philippe Gilbert.

Brändle bewies in dem Rennen der höchsten Kategorie der Europa-Tour (2.HC) starke Form. Im abschließenden Zeitfahren gelang ihm indes der erhoffte Erfolg nicht, der Ex-Stundenweltrekordler lag etwas mehr als fünf Sekunden hinter dem siegreichen Australier Luke Durbridge.

Gilbert genügte angesichts des Vorsprungs von 50 Sekunden der siebente Etappenrang, zwölf Sekunden hinter Brändle, um seinen Rivalen auf Distanz zu halten. Für den QuickStep-Profi war es ein Beweis seiner guten Form wenige Tage vor der klassischen Flandern-Rundfahrt am Sonntag, die er im Gegensatz zu Brändle bestreiten wird. (APA, 30.3.2017)

Ergebnisse des Radrennens "Drei Tage von De Panne" (Kategorie 2.HC/Hors Categorie) vom Donnerstag – 3. Etappe:

1. Abschnitt (De Panne – De Panne/118 km): 1. Marcel Kittel (GER) QuickStep 2:37:29 Std. – 2. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha – 3. Sacha Modolo (ITA) UAE, alle gl. Zeit. Weiter: 59. Matthias Brändle (AUT) Trek 0:05 Min. – 72. Marco Haller (AUT) Katjuscha, gl. Zt. Nicht angetreten u.a.: Lukas Pöstlberger (AUT) Bora

2. Abschnitt (Einzelzeitfahren De Panne/14,2 km): 1. Luke Durbridge (AUS) Orica 17:38 Min. – 2. Sylvain Chavanel (FRA) Direct Energie, gleiche Zeit – 3. Kristoff +0:02- 4. Kittel 0:03 – 5. Brändle 0:05. Nicht angetreten: Marco Haller (AUT) Katjuscha.

Gesamtwertung – Endstand:

1. Philippe Gilbert (BEL) QuickStep 4:36:05 Std.
2. Matthias Brändle (AUT) Trek +0:38 Min.
3. Alexander Kristoff (NOR) Katjuscha 0:43
4. Sylvain Chavanel (FRA) Direct Energie 0:58.

Share if you care.