Wie Katzen mit ihren Besitzern kommunizieren

User-Diskussion1. April 2017, 09:00
92 Postings

Ohrfeigen, gemeinsames Fernsehen, lautstarkes Einfordern von Schmuseeinheiten: Ein Best-of der Postings

Sie sind die beliebtesten Haustiere: Hunde. Nein. Katzen. Die Bregenzer Tierärztin und Journalistin Tanja Warter hat jüngst den ersten Kongress zur Verbesserung des Tier-Mensch-Verständnisses veranstaltet. Schwerpunkt: die Katze-Mensch-Kommunikation. Ein nicht zu vernachlässigender Bereich der Forschung, so hat sich beispielsweise die Wissenschaftlerin Susanne Schötz mit den Lautäußerungen bei Katzen befasst. Schnurren, Gurren, Kreischen, Singen und Jammern werden mit einem Computerprogramm analysiert. Mehr dazu in "Was die Katze mit 'Miau!' meint". Wie unterschiedlich Katzen mit ihren Besitzern, manche nennen sie auch Diener, kommunizieren, ist im Forum zu diesem Beitrag nachzulesen. Hier ein Best-of.

Das allgemeine Katzenlexikon:

Die Begrüßung:

Zu wenig Aufmerksamkeit:

Bitte nicht erschrecken:

Der Mensch als Gesellschaftstier:

Ja, bitte?

Kuscheln oder Krallen:

  • User und ihre Katzen: Viel Spaß beim Lesen.
    foto: dpa/fredrik von erichsen

    User und ihre Katzen: Viel Spaß beim Lesen.

    Share if you care.