Niessl fordert EU-Umverteilung auch für Österreich

29. März 2017, 19:36
50 Postings

Burgenländischer Landeshauptmann: "Österreich muss entlastet werden"

Wien – Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) fordert in der Debatte um die EU-Flüchtlingsumverteilung auch eine Entlastung Österreichs. Nicht nur Flüchtlinge aus Italien und Griechenland sollten EU-weit verteilt werden, sondern auch Flüchtlinge, die sich hierzulande aufhalten. "Österreich muss entlastet werden. Wir stemmen eine sehr hohe Belastung", so Niessl im "Kurier" (Donnerstag).

"Es versteht niemand, dass wir nun im Zuge eines Relocation-Programms weitere Flüchtlinge aufnehmen sollen", sagte Niessl weiters. Man diskutiere nun schon seit zwei Jahren über eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge. "Alle müssen solidarisch einen Beitrag leisten, man kann nicht nur Geld aus Brüssel nehmen."

Eine Zahl, wie viele Flüchtlinge von Österreich weg verteilt werden sollten, nannte Niessl nicht. (APA, 29.3.2017)

    Share if you care.