Geld, Kollegen, Karriere: Was macht einen "guten Job" aus?

    31. März 2017, 07:00
    37 Postings

    Für viele muss nur das Gehalt am Ende des Monats stimmen, andere wünschen sich, dass ihre Arbeit "sinnvoll" ist. Wie ist das bei Ihnen

    Was macht einen guten Job eigentlich aus? Ist es die Bezahlung, die moderne Kantine und andere Vergünstigungen oder sind es eher gute Aufstiegschancen? Die Recruitingplattform Softgarden hat sich bei 2.390 Bewerberinnen und Bewerbern schlau gemacht. In Freitextfeldern hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ungestützt Faktoren für einen "guten Job" zu nennen.

    Das Geld spielt tatsächlich eine große Rolle – Vergütungsaspekte wurden insgesamt 1.092 mal genannt. Noch wichtiger war nur das Thema Arbeitsatmosphäre: Eine "gute Arbeitsatmosphäre", ein "gutes Betriebsklima" oder ein "respektvoller Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten" wurde 1.093 mal genannt.

    Auch nette Kollegen machen den Job aus

    Aber auch Aspekte betreffend Mitbestimmung und Sinn sind von den Befragten genannt worden: Das Einbringen persönlicher Stärken wird von mehr als zwei Drittel als sehr wichtig für einen guten Job betrachtet, fast gleich große Zustimmung gab es für die "sinnvolle Aufgabe" und die Sichtbarkeit des eigenen Beitrags zum Erfolg des Unternehmens befürwortet mehr als die Hälfte. Als sehr wichtig gelten den meisten zudem die "Wertschätzung durch die Führungskräfte" und "nette Kollegen".

    Wie ist das bei Ihnen? Welche Faktoren sind wichtig, damit ein Arbeitsplatz auch ein guter Arbeitsplatz ist? Wir sind auf Ihre Beiträge gespannt. (lhag, 31.3.2017)

    • Warum lieben Sie ihren Job? Oder was braucht es, damit Sie ihn lieben?
      foto: istock

      Warum lieben Sie ihren Job? Oder was braucht es, damit Sie ihn lieben?

    Share if you care.