Fragment von "Karte des Heiligen Landes" gefunden

    29. März 2017, 11:29
    4 Postings

    Universitätsbibliothek in Halle stößt auf Dokument aus dem 16. Jahrhundert

    Halle – Ein Fragment einer Karte aus dem 16. Jahrhundert hat die Universitätsbibliothek in Halle bei der Inventur in ihren Beständen entdeckt. Ein vergrößerbares Foto der Karte finden Sie hier.

    Das Dokument in der Größe eines Din-A3-Blatts soll zu einer aus zwölf Blättern bestehenden "Karte des Heiligen Landes" gehören und ist in Niederländisch und Latein beschriftet. Zu sehen sind Szenen und Orte aus der Bibel sowie spätere Motive aus der christlichen Mythologie – etwa die Tötung eines Drachen durch den heiligen Georg.

    Die Karte wird dem Niederländer Herman van Borculo, einem damals sehr gefragten Illustrator, zugeschrieben und soll von ihm Mitte des 16. Jahrhunderts angefertigt worden sein. Laut Universitätsbibliothek sind weltweit bisher erst zwei Teile dieses Werks entdeckt worden. Ein Teil sei in der British Library in London, ein anderer befinde sich in Privatbesitz. (APA, red, 29.3.2017)

    Share if you care.