Das beste Stück ... nachgefragt bei Mavi Phoenix

Kolumne5. April 2017, 09:42
1 Posting

Michael Hausenblas fragt die Musikerin, warum sie ihre Ukulele in ihr Herz geschlossen hat

"Eine Freundin hat mir diese Ukulele aus Bali mitgebracht. Ukulele bedeutet so viel wie 'hüpfender Floh'. Den Namen bekam das Instrument auf Hawaii. Ich habe früher einmal Gitarre gespielt, und als ich die Ukulele in Händen hielt, hat es mich sofort wieder in den Fingern gejuckt.

Ich begann, mir das Instrument selbst beizubringen, was nicht besonders schwer ist. Vor allem, wenn man ein Gefühl für die Gitarre hat. Für mich ist die Ukulele ein wunderbarer Ausgleich zu meiner eigentlichen Musik, für die ich den Computer verwende und andere Leute live einspielen lasse.

Die Ukulele ist eine Art musikalischer Seitensprung. Mit ihr singe und spiele ich für mich allein. Auf der Bühne hat sie nichts verloren. Dreimal in der Woche nehme ich sie mindestens zur Hand, meistens am Abend. Was ich darauf spiele? Zum Beispiel "Suspicious Minds" oder "Can't Help Falling in Love" von Elvis Presley. Der hält auf dem Cover seines Albums "Blue Hawaii" übrigens auch eine Ukulele in der Hand." (Michael Hausenblas, RONDO, 5.4.2017)

Mavi Phoenix ist eine aus Linz stammende Rap- und R-&-B-Künstlerin. Ihre EP "Young Prophet" erschien am 31. März.

  • Mavi Phoenix: "Die Ukulele ist eine Art musikalischer Seitensprung. Mit ihr singe und spiele ich für mich allein."
    foto: nathan murrell

    Mavi Phoenix: "Die Ukulele ist eine Art musikalischer Seitensprung. Mit ihr singe und spiele ich für mich allein."

    Share if you care.