25 Unfälle in eineinhalb Stunden auf Skiroute in Zürs

29. März 2017, 10:06
16 Postings

Fünf Personen ins Spital eingeliefert – Während der Bergung stürzten weitere 20 Personen – Vereiste Route vorerst gesperrt

Lech – In Zürs am Arlberg ist am Dienstagnachmittag die Skiroute Nummer 139 unterhalb der Ochsenböden gesperrt worden. Auf dem 35 Grad steilen, nicht präparierten und vereisten Hang waren innerhalb von eineinhalb Stunden 25 Skiunfälle passiert. Einige der Gestürzten zogen sich schwere Verletzungen zu. Insgesamt fünf Skifahrer wurden in die Krankenhäuser Bludenz und Feldkirch eingeliefert.

Die Verunfallten waren zwischen 58 und 77 Jahre alt und stammten Polizeiangaben zufolge aus Belgien, den Niederlanden und Großbritannien. Gestürzt waren sie ohne Fremdeinwirkung zwischen 11.30 und 13.00 Uhr. Drei der Skifahrer wurden mit Kopf- und Wirbelverletzungen per Notarzthubschrauber mithilfe eines Taus geborgen. Alle fünf hatten sich Verletzungen wie Gehirnerschütterungen, Schulter- und Knieverletzungen zugezogen.

Während die Verletzten vom Team der Pistenrettung und der Notärzte erstversorgt wurden, stürzten auf der Skiroute weitere 20 Personen aufgrund der ungünstigen Bodenverhältnisse. (APA, 29.3.2017)

Share if you care.