Ikeas smarte Lampen erst ab Herbst in Österreich

    28. März 2017, 15:37
    52 Postings

    Trådfri startet im April in weiteren Ländern, darunter Deutschland, auf den Markt

    Mit Trådfri betritt das schwedische Möbelhaus Ikea den Smart-Home-Markt. Bereits seit ein paar Monaten in den USA, Schweden, Tschechien, Italien und Belgien erhältlich, landen sie im April nun in weiteren Ländern wie Deutschland und der Schweiz in den Regalen. Österreich ist noch nicht dabei.

    Genauer Start nicht bekannt

    Im Oktober hatte es geheißen, dass die Leuchtmittel auch hierzulande schon im April verfügbar sein sollen. Auf Nachfrage des STANDARD teilt Ikea allerdings mit, dass sie voraussichtlich erst im Herbst nach Österreich kommen. Einen genauen Termin gibt es nicht.

    Zum Produktsortiment gehören verschiedene Leuchtmittel, die sich per Fernbedienung dimmen lassen. Des Weiteren gibt es einen Bewegungssensor und Leuchtpanele für Decke oder Wand. "Heise" hat sich die Lampen vor kurzem genauer angesehen.

    Einstieg ins Smart Home

    Smarte Lampen, die sich per Fernbedienung oder App steuern lassen, gehören zu den niedrigschwelligen Produkten im Smart-Home-Sektor. Sie sind vergleichsweise günstig und setzen keine komplizierte Einrichtung voraus. Am Markt sind bereits mehrere Produkte erhältlich, beispielsweise Philips Hue oder Osram Lightify. Ikea dürfte mit seinem günstigen Angebot den Markt weiter aufmischen. (br, 28.3.2017)

    • Ab April ist die neue Trådfri-Serie auch in Deutschland erhältlich.
      foto: ikea

      Ab April ist die neue Trådfri-Serie auch in Deutschland erhältlich.

    Share if you care.