Frühjahreslohnrunde: Größte Steigerung bei Kaffeeindustrie

28. März 2017, 15:09
4 Postings

KV-Bandbreite heuer zwischen 1,3 und 1,8 Prozent

Wien – In der laufenden Frühjahreslohnrunde dürfen sich die Beschäftigten in der Kaffeeindustrie über den bisher höchsten Anstieg freuen. Ihr Kollektivvertrag erhöht sich um 1,8 Prozent. Bei den Kühlhäusern Wien sind es 1,5 Prozent, in der holzverarbeitenden Industrie 1,7 Prozent, bei den Werbern 1,3 Prozent und beim Maschinenring NÖ 1,5 Prozent KV-Erhöhung, geht aus dem Newsletter des ÖGB hervor.

Weiters haben zuletzt die Kaufmännischen Angestellten bei Tages- und Wochenzeitungen und deren Online- und Nebenausgaben mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent abgeschlossen. Für die Beschäftigten von Speditionen gibt es ebenfalls 1,4 Prozent mehr. In der Speiseöl- und Fettindustrie einigten sich die Sozialpartner auf ein Plus von 1,5 Prozent. Den gleichen Zuwachs erhalten auch die Konditoren in Wien.

Die Löhne der rund 200.000 Beschäftigten im Hotel-und Gastgewerbe steigen um durchschnittlich 1,4 Prozent, der Mindestlohn bleibt aber heuer noch unter den von der Regierung geplanten 1.500 Euro brutto.

Für das Feilschen um eine Lohn- und Gehaltserhöhung wird traditionell die Inflationsrate der vergangenen zwölf Monate herangezogen, diese lag bei einem Prozent. Aktuell beträgt die Teuerungsrate 2,2 Prozent. (APA, 28.3.2017)

Share if you care.