"Moonlight"-Regisseur Barry Jenkins dreht Sklavendrama für Amazon

28. März 2017, 12:48
1 Posting

37-Jähriger schreibt auch Drehbuch auf Grundlage des Romans "The Underground Railroad" von Colson Whitehead

Hollywood – Regisseur Barry Jenkins (37), dessen Coming-of-Age-Drama "Moonlight" bei der diesjährigen Oscar-Verleihung zum besten Film gekürt wurde, verfilmt für Amazon einen preisgekrönten Roman über die Sklaverei in den USA. Wie Jenkins am Montag (Ortszeit) mitteilte, schreibt er zunächst das Drehbuch auf Grundlage des Romans "The Underground Railroad" von Colson Whitehead, um es dann zu verfilmen.

Der Roman hat sich mehr als 825.000 Mal verkauft und wurde mit dem National Book Award ausgezeichnet, einem der renommiertesten Literaturpreise in den USA. Es geht um die Flucht der jungen Sklavin Cora von einer Plantage im Bundesstaat Georgia im 18. Jahrhundert. Dabei stößt sie auf eine unterirdische Bahnlinie, die von Sklaven in den Südstaaten für ihre Flucht in den Norden genutzt wird.

"Es ist ein wegweisendes Werk, das der Geschichte unserer Nation Respekt zollt", lobte Jenkins die Vorlage. Er freue sich darauf, auf dieser Grundlage einen Film zu drehen, erklärte der 37-Jährige. An der Produktion für den US-Streamingdienst ist auch die Firma Plan B von Hollywood-Star Brad Pitt beteiligt. Sie hatte bereits an "Moonlight" sowie an der Produktion des Oscar-gekrönten Sklavendramas "12 Years a Slave" mitgewirkt. Wann Jenkins' Film erscheint, teilte Amazon nicht mit. (APA, 28.3.2017)

  • Regisseur Barry Jenkins werkt für Streamingdienst Amazon.
    foto: ap/richard shotwell/invision

    Regisseur Barry Jenkins werkt für Streamingdienst Amazon.

Share if you care.