Koller kündigt Umstellungen an

27. März 2017, 17:22
186 Postings

Zahlreiche Personalfragen vor Test gegen Finnland offen – Dreierkette dürfte aber beibehalten werden: "Ein Ziel, das zu verfestigen"

Innsbruck – Österreichs Fußballteam testet am Dienstag in Innsbruck sich selbst und auch ein bisserl den Gegner Finnland (20.45 Uhr/im Liveticker). Marcel Koller hat Umstellungen angekündigt, erzwungene und freiwillige. Am vergangenen Freitag wurde in der WM-Quali gegen die Republik Moldau eine Dreierkette in der Abwehr ausprobiert, sie war beim 2:0-Sieg völlig unterbeschäftigt. Die Finnen, die Nummer 99 der Rangliste, sind von der Teilnahme an der WM in Russland ungefähr so weit entfernt wie die Addition aus San Marino und Andorra (fünf Spiele, ein Punkt), sie sollten aber trotzdem die österreichische Defensive nicht langweilen. Koller: "Es ist ein Ziel, das zu verfestigen."

Der Teamchef ließ Personalfragen unbeantwortet, fix ist, dass Kapitän Julian Baumgartlinger aufgrund einer Zehenverletzung gar nicht nach Tirol gereist ist. Marcel Sabitzer ist erkältet. Und auch der Einsatz von David Alaba ist nicht gesichert. "Alaba hat bei Bayern München sehr viele Spiele vor sich." Gegen Moldau ersetzte Alaba den gesperrten Baumgartlinger als Kapitän. Wer die Schleife gegen Finnland trägt, hat Koller nicht verraten, ein Indiz dafür, dass Alaba eher zuschaut.

Marko Arnautovic und Stefan Ilsanker dürfen am 11. Juni in Irland nicht mittun (Sperren), also wäre der Einsatz der beiden im Tivoli-Stadion nahezu sinnbefreit. "Wir werden schauen: Wer ist die Alternative? Wir wollen sehen, wie sich die Spieler präsentieren." Finnland sei, so Koller, keine echte Generalprobe, "Es ist schwierig, die Gegner eins zu eins zu vergleichen, speziell mit Irland in einem Heimspiel. Wir werden aber versuchen, Aufschlüsse zu bekommen. Ich hätte gerne gegen ein Team von der britischen Insel getestet, aber die waren alle besetzt."

Allerdings sei auch Finnland ein robustes Team. "Da gilt es dagegenzuhalten, Selbstvertrauen holt man sich nur mit Siegen und guten Auftritten." Die Finnen agierten unter ihrem neuen Trainer Markku Kanerva zuletzt in einem klassischen 4-4-2. Koller: "Ich gehe davon aus, dass sie auf Konter spielen wollen. Das dürfen wir nicht zulassen."

Positives

Bilanzen sind wurscht, da sie aber im konkreten Fall positiv sind, soll man sie nicht verheimlichen: zehn Spiele gegen Finnland, acht Siege, ein Remis, eine Niederlage. Die Stadt Innsbruck hat den Nimbus der Unbesiegbarkeit, Österreich hat das Tivoli noch nie als geschlagener Zweiter verlassen: sieben Siege, drei Remis. Alaba wird vor Anpfiff als Fußballer des Jahres 2016 ausgezeichnet, die zehn Bundesligatrainer haben ihn gewählt, sie müssen es wissen. 11.000 Karten wurden verkauft. Das Siechen von Wacker Innsbruck bedauert Koller. "In Städten, wo der Fußball einst erfolgreich war, tut es weh, wenn alles kleiner wird." (APA, hac, 27.3.2017)

Technische Daten und mögliche Aufstellungen zum Fußball-Testspiel zwischen Österreich und Finnland am Dienstag in Innsbruck:

Österreich – Finnland (Tivoli Stadion Tirol, 20.45 Uhr/live ORF eins, SR Zelinka/CZE)

Österreich: Lindner (Eintracht Frankfurt, 9 Länderspiele) – Dragovic (Bayer Leverkusen, 55/1 Tor), Prödl (Watford, 61/4), Hinteregger (FC Augsburg, 23/1) – Lazaro (Red Bull Salzburg, 6/0), Schöpf (Schalke 04, 11/2), Junuzovic (Werder Bremen, 53/7), Alaba (Bayern München, 55/11), Suttner (FC Ingolstadt, 19/0) – Burgstaller (Schalke 04, 10/0), Janko (FC Basel, 62/28)

Ersatz: Bachmann (Stoke City, 0), Kuster (SV Mattersburg, 0) – Lainer (Red Bull Salzburg, 0), Wimmer (Tottenham Hotspur, 8/0), Madl (Fulham, 1/0), Ilsanker (RB Leipzig, 22/0), Grillitsch (Werder Bremen, 0), Arnautovic (Stoke City, 61/13), Sabitzer (RB Leipzig, 26/5), Harnik (Hannover 96, 64/15), Gregoritsch (Hamburger SV, 1/0)

Es fehlen: Baumgartlinger (Zehenverletzung), Schaub (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Almer (nach Kreuzband- und Meniskusriss), Lukse (Magen-Darm-Erkrankung)

Fraglich: Sabitzer (erkrankt)

Finnland: Hradecky (Eintracht Frankfurt, 34 Länderspiele) – Arkivuo (BK Häcken/SWE, 51/1 Tor), Arajuuri (Bröndby, 20/2), Moisander (Werder Bremen, 55/2), Uronen (KRC Genk, 21/0) – Schüller (Minnesota United, 23/0), Mattila (Sönderjyske/DEN, 13/0), Hetemaj (Chievo Verona, 44/4), Lod (Panathinaikos Athen, 12/1) – Pukki (Bröndby, 54/9), Pohjanpalo (Bayer Leverkusen, 22/4)

Ersatz: Joronen (Fulham, 2), Jaakkola (Reading, 1) – Väisänen (AIK Stockholm, 4/0), Toivio (Molde FK/NOR, 39/2), Raitala (Columbus Crew, 36/0), Lam (Nottingham Forest, 9/0), Saksela (Sparta Rotterdam, 6/0), Pirinen (HJK Helsinki, 4/0), Halsti (Midtjylland/DEN, 33/0), Markkanen (AIK Stockholm, 9/0), Jensen (Twente Enschede, 0), Forsell (Miedz Legnica/POL, 8/1), Yaghoubi (HJK Helsinki, 1/0)

Es fehlt: Eremenko (Dopingsperre)

  • Laufen für Finnland.
    foto: apa/punz

    Laufen für Finnland.

    Share if you care.