Tausende Australier fliehen vor Zyklon Debbie

Video27. März 2017, 05:54
3 Postings

5.500 Menschen mussten an der Australiens Nordostküste ihre Häuser räumen. Der Sturm soll das Land am Dienstag erreichen

Sydney – Wegen eines drohenden Wirbelsturms an der Nordostküste Australiens haben am Montag Tausende Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Der Zyklon "Debbie" bewegte sich nach Angaben der Wetterbehörden mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Stundenkilometern vom Meer auf den Bundesstaat Queensland zu. Der Flughafen von Townsville wurde geschlossen. In über 100 Schulen wurde der Unterricht abgesagt.

orf
Australien bereitet sich auf "Debbie" vor.

Angst vor Überschwemmungen

Erwartet wird, dass der Zyklon am Dienstag gegen 9.00 Uhr Ortszeit auf die Küste trifft. Mehr als 5.500 Menschen mussten ihre Häuser bereits räumen. Premierminister Malcolm Turnbull appellierte an alle Betroffenen, den Anordnungen der Behörden Folge zu leisten. "Wenn Sie eine offizielle Aufforderung erhalten haben, Ihr Haus zu verlassen, müssen Sie und Ihre Familie das unverzüglich tun."

Trotzdem blieben zahlreiche Anrainer in ihren Häusern. Zusätzliche Sorge bereitet, dass der Sturm vermutlich auf die Küste trifft, wenn gerade Flut ist. Dies könnte zu erheblichen Überschwemmungen führen. Die Behörden erwarten Wasserstände von bis zu vier Metern über den Normalwerten. (APA, 27.3.2017)

  • Die "Aussies" fordern "Debbie": "Bring it on"
    foto: aap/sarah motherwell/via reuters

    Die "Aussies" fordern "Debbie": "Bring it on"

Share if you care.