Vinales gewinnt MotoGP-Auftakt

26. März 2017, 23:02
98 Postings

Spanier setzte sich in Doha vor Dovizioso, Rossi und Titelverteidiger Marquez durch – KTM-Duo 16. und 17.

Doha – "Test-Weltmeister" Maverick Vinales hat am Sonntag das erste MotoGP-Rennen der Motorrad-WM-Saison gewonnen. Der auf Yamaha gewechselte Spanier feierte seinen insgesamt zweiten Erfolg in dieser Klasse, und zwar eine knappe halbe Sekunde vor dem Italiener Andrea Dovizioso auf Ducati. Mit Valentino Rossi wurde ein weiterer Yamaha-Pilot Dritter, die KTM-Maschinen landeten auf den Rängen 16 und 17.

Zum Auftakt der ersten WM-Saison des oberösterreichischen Herstellers in der Königsklasse des Straßen-Motorradsports ist die Zielankunft des Spaniers Pol Espargaro und des Briten Bradley Smith mit gut 33 bzw. 39 Sekunden Rückstand auf den Sieger sicher positiv zu bewerten. Ein Konkurrent landete hinter den beiden, fünf der insgesamt 23 Teilnehmer schieden aus.

Darunter traf es auch Prominenz wie den Briten Cal Crutchlow (Honda), den Italiener Andrea Iannone (Suzuki) und Johann Zarco. Der französische Moto2-Weltmeister führte das Feld bei seinem MotoGP-Debüt an, unter dem Druck der Verfolger stürzte der Yamaha-Pilot jedoch in der sechsten Runde. Danach formierten sich vorne die vier Fahrer, deren Namen auch im Endklassement nun ganz oben zu lesen ist.

Führungswechsel

Vinales und Dovizioso lösten sich mehrere Male an der Spitze ab, der 22-jährige Iberer hatte den längeren Atem. "Il dottore" Rossi, von Startplatz zehn gestartet, blieb da nicht viel mehr als die Zuschauerrolle. Dem Routinier blieb aber die Genugtuung, den letztlich viertplatzierten Titelverteidiger Marc Marquez klar auf Distanz gehalten zu haben. Der Spanier wurde knapp sieben Sekunden zurück gerade noch Bester auf Honda.

Ehe in der MotoGP wegen Regens 45 Minuten verspätet gestartet wurde, holte KTM in der Moto2 durch Miguel Oliveira (POR) achtbar Rang vier. Der Hersteller debütierte auch in dieser mit Einheitsmotoren von Honda versehenen Klasse, der Rückstand auf Premierensieger Franco Morbidelli (IT) betrug nur knapp 3,6 Sekunden. Auf die weiteren Podestränge kamen Thomas Lühti (SUI) und Takaaki Nakagami (JPN).

Fahren die ersten drei in der Moto2 alle auf Kalex, gab es in der Moto3 gar einen fünffachen Erfolg von Honda. Angeführt wurde dieser vom 22-jährigen Spanier Joan Mir. Die Top acht lagen innerhalb von 0,9 Sekunden. Die besten Nicht-Honda-Fahrer waren die italienischen KTM-Piloten Andrea Migno und Niccolo Antonelli als Sechster und Siebenter. Der nächste Grand Prix wird am 9. April in Argentinien gefahren. (APA, 26.3.2017)

MotoGP von Katar (Endstand nach 20 Runden zu je 5,38 km bzw. 107,6 km):

1. Maverick Vinales (ESP) Yamaha 38:59,999 Minuten – 2. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati +0,461 – 3. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 1,928 – 4. Marc Marquez (ESP) Honda 6,745 – 5. Dani Pedrosa (ESP) Honda 7,128 – 6. Aleix Espargaro (ESP) 7,661. Weiter: 16. Pol Espargaro (ESP) KTM 33,601 – 17. Bradley Smith (GBR) KTM 39,704

WM-Stand (nach 1 von 18 Rennen): 1. Vinales 25 Punkte – 2. Dovizioso 20 – 3. Rossi 16 – 4. Marquez 13 – 5. Pedrosa 11 – A. Espargaro 10

  • Maverick Vinales in Harmonie mit seinem Motorrad.
    foto: apa/jaafar

    Maverick Vinales in Harmonie mit seinem Motorrad.

Share if you care.