Valverde gewinnt Katalonien-Rundfahrt

26. März 2017, 14:59
7 Postings

Der Spanier setzt sich vor seinem Landsmann Alberto Contador durch. Großschartner wird Gesamt-18.

Barcelona – Der spanische Radprofi Alejandro Valverde hat die Katalonien-Rundfahrt in seinem Heimatland zum zweiten Mal nach 2009 gewonnen. Der 36-jährige Kapitän des Movistar-Teams sicherte sich den Gesamtsieg nach sieben Etappen mit über einer Minute Vorsprung vor dem zweifachen Tour-de-France-Gewinner Alberto Contador.

Valverde krönte seine Leistung am Sonntag mit seinem dritten Etappensieg. Am Schlusstag ließ er in Barcelona dem Iren Daniel Martin nach 138,7 Kilometern keine Chance. Als bester Österreicher wurde Felix Großschartner Etappen-25. und Gesamt-18.

Die schwere Rundfahrt war auch ein erstes Abtasten der Tour-Favoriten Contador und Chris Froome. Der Brite, der direkt aus dem Höhentrainingslager aus Südafrika kam, war bei der schweren Bergetappe am Freitag auf der Höhe des Geschehens und verlor im Ziel nur 13 Sekunden auf den zum zweiten Mal erfolgreichen Etappensieger Valverde. Am Samstag brach Froome bei nasskaltem Wetter aber ein: Er leistete sich in einer großen, abgehängten Fahrergruppe über 25 Minuten Rückstand.

Am Sonntag wollte er sein Missgeschick ein wenig revidieren und attackierte auf der vorletzten von acht Runden auf den Montjuic. Aber Froome kam nur kurz weg und hatte mit der Entscheidung wenig später nichts zu tun.

Zufrieden

Felix Großschartner zeigte sich mit Endrang 18 im Gesamtklassement, Platz fünf in der Nachwuchs-Wertung und 24 UCI-Weltranglistenpunkten hochzufrieden. "Wenn mir jemand vor einer Woche gesagt hätte, dass ich mitten unter den Besten der Welt gesamt auf Platz 18 fahre, ich hätte ihn glatt für verrückt erklärt", sagte der 23-Jährige.

Für Großschartner geht es bereits am Montag weiter zum Team-Höhentrainingslager in die Sierra Nevada, danach tritt der Marchtrenker entweder bei der "Tour of the Alps" (17.-24.4.) in Österreich und Südtirol oder bei der Kroatien-Rundfahrt (17.-23.4.) in die Pedale. (APA, 26.3.2017)

Share if you care.