Kino unter Sternen wird 2017 nicht stattfinden

24. März 2017, 12:23
24 Postings

Das Open-Air-Filmfestival am Karlsplatz wird abgesagt, weil es laut Kuratorin bei der Förderung der Stadt Wien zu Verzögerungen kommt

Wien – Das Open-Air-Filmfest Kino unter Sternen wird dieses Jahr nicht stattfinden. Das gab das Pressebüro der Veranstaltung am Freitag in einer Aussendung bekannt. Grund für die Absage sei der geänderte Vergabeprozess der Förderung der Stadt Wien und den damit verbundenen Verzögerungen. Alle Termine von 30. Juni bis 22. Juli werden entfallen.

Man habe sich nach langer reiflicher Überlegung dazu entschlossen, Kino unter Sternen für 2017 abzusagen, so die Kuratorin Judith Wieser-Huber. Die Stadt Wien habe die Methodik ihrer Festivalförderung mit Herbst 2016 verändert. Ein Beirat wurde eingesetzt und zwei Einreichtermine angesetzt. "Unsere erste Einreichung wurde mit dem Hinweis abgelehnt, dass wir zur zweiten Runde gehören und das nicht geändert werden kann. Vor ein paar Wochen konnten wir in Erfahrung bringen, dass wir erst Ende April verständigt werden, wieviel Subvention uns zugeteilt wird", so die Kuratorin.

"Nach den Erfahrungen der ersten Beiratsrunde, in der die Fördersummen gießkannenartig verteilt wurden, müssen wir damit rechnen, gekürzt zu werden." Ein zeitgerechtes Planen sei für das Kino-unter-Sternen-Team nicht mehr möglich. Man habe außerdem keine Möglichkeiten mehr, Geld einzusparen und gleichzeitig die Qualität zu halten. Schließlich sei Wieser-Huber froh, dass Kino unter Sternen im letzten Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiern konnte. (red, 24.3.2017)

  • Das Filmfestival am Karlsplatz in Wien feierte vergangenes Jahr sein 20-jähriges Bestehen.
    foto: kino unter sternen

    Das Filmfestival am Karlsplatz in Wien feierte vergangenes Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

    Share if you care.