Frequentis und Huawei entwickeln Lösungen für öffentliche Sicherheit

24. März 2017, 10:11
1 Posting

Partnerschaft für gemeinsame "Save City"-Angebote fixiert

Der auf sicherheitskritische Lösungen spezialisierte Wiener Technologiekonzern Frequentis und der chinesische Technologiekonzern Huawei wollen künftig gemeinsam Lösungen für den Bereich der öffentlichen Sicherheit entwickeln. Die beiden IT-Firmen haben auf der CeBIT eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, teilte Huawei am Donnerstagabend mit.

Die Partnerschaft erstreckt sich demnach auf die Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), den Asien-Pazifik-Raum und Lateinamerika.

Einsatzvermittlungslösung der nächsten Generation

Huawei und Frequentis planen laut Presseaussendung die Entwicklung einer Einsatzvermittlungslösung der nächsten Generation für Einsatzzentralen und Leitstellen. Die gemeinsame Lösung soll sich durch Merkmale wie behördenübergreifende Integration von Beratungs- und Überwachungssystemen sowie Sprach- und Datenübertragungsdienste in Echtzeit auszeichnen.

Die beiden Unternehmen werden bei Design, Entwicklung, Validierung und Bündelung von Angeboten für Safe Citys kooperieren. Frequentis hat im Huawei OpenLab in München bereits eine Demoumgebung eingerichtet.

Kooperationsobjekte

Neben dieser Partnerschaft haben die beiden Unternehmen vereinbart, eine Reihe von Kooperationsprojekten auf der ganzen Welt aufzulegen mit dem Ziel, durch innovative Lösungen für Safe Citys die öffentliche Sicherheit zu verbessern. (APA, 24.3. 2017)

    Share if you care.