Heimische Erdölförderung deckt acht Prozent des Bedarfs

23. März 2017, 12:06
17 Postings

Produktion seit Jahren stabil – OMV investiert bis 2018 knapp 170 Millionen Euro in Niederösterreich

Wien – Österreich hat eine durchaus beachtliche Ölförderung. Mit 900.000 Tonnen deckt die heimische Versorgung acht Prozent des Mineralölbedarfs ab. Gefördert wird in wirtschaftlich relevanten Mengen im Wiener Becken und in der Molassezone in Oberösterreich und Salzburg.

"Aufgrund jährlicher Neufunde und produktionssteigernder Maßnahmen durch oft bahnbrechende Innovationen ist die heimische Erdölförderung auf heutigem Produktionsniveau seit vielen Jahren recht stabil", so der Mineralölverband in seinem aktuellen Newsletter.

So wird beispielsweise die OMV bis 2018 knapp 170 Millionen Euro in die Suche und Förderung von Erdöl im Marchfeld und angrenzenden Weinviertel investieren. (APA, 23.3.2017)

  • Die Ölförderung in Österreich, im Bild eine Probebohrung im Marchfeld, beläuft sich auf 900.000 Tonnen Rohöl.
    foto: apa/harald schneider

    Die Ölförderung in Österreich, im Bild eine Probebohrung im Marchfeld, beläuft sich auf 900.000 Tonnen Rohöl.

Share if you care.