Deutsche Bahn fährt wieder Milliardengewinn ein

23. März 2017, 11:40
60 Postings

Nach einem Verlust von 1,3 Mrd. Euro gab es 2016 einen Betriebsgewinn von 1,95 Mrd. Euro bei 40,6 Mrd. Euro Umsatz

Berlin – Die Deutsche Bahn ist nach einem Rekordverlust dank ihres Sparkurses wieder in die schwarzen Zahlen gefahren. Der Konzern erzielte 2016 einen Betriebsgewinn von rund 1,95 Mrd. Euro sowie einen Umsatz von 40,6 Mrd. Euro, wie die Bahn am Donnerstag mitteilte und damit entsprechende Meldungen der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte.

Nach Abzug von Zinsen und Steuern sei ein Nettogewinn von 716 Mio. Euro geblieben. Im Vorjahr hatte das Unternehmen wegen der Krise der Güterbahn noch einen Verlust von 1,3 Mrd. Euro eingefahren. "Wir haben die Trendwende geschafft", verkündete der neue Bahnchef Richard Lutz. Im Fernverkehr mit IC und ICE habe man trotz der Konkurrenz der Fernbusse zudem einen Passagierrekord verzeichnet. Fast 140 Millionen Fahrgäste und damit über fünf Prozent mehr als 2016 seien registriert worden.

Das Jahr sei auch erfolgreich gewesen, weil es ein gutes Jahr für die Kunden gewesen sei. Pünktlichkeit und Service hätten sich deutlich verbessert. Er spüre eine Aufbruchsstimmung im Konzern, sagte Lutz, der erst am Mittwoch vom Aufsichtsrat als Nachfolger von Rüdiger Grube ernannt wurde. Grube war Ende Jänner im Streit um seine Vertragsverlängerung zurückgetreten.

Heuer werde es weiter nach oben gehen, sagte Lutz, der seine Aufgabe als langjähriger Finanzvorstand parallel fortführt. Das zeigten die Zahlen der ersten Monate. Ziel sei ein Betriebsgewinn 2017 von mindestens 2,1 Mrd. Euro und ein Umsatz von 41,5 Mrd. Euro. (Reuters, 23.3.2017)

  • Die Führungsspitze der Deutschen Bahn präsentierte einen Milliardengewinn für 2016.
    foto: fabrizio bensch

    Die Führungsspitze der Deutschen Bahn präsentierte einen Milliardengewinn für 2016.

Share if you care.