Cyanogen zu Nintendo: "Steckt euch das sonst wohin"

23. März 2017, 09:53
68 Postings

Nintendo wollte ursprünglich angepasstes Android für seine Handheld-Konsole Switch einsetzen

Nach Details zur Hardware sickern nun auch immer mehr Informationen zum Betriebssystem von Nintendos Handheld durch. Und dabei zeigt sich: Die Switch hätte ursprünglich mit Android laufen sollen. Zu diesem Zweck ist Nintendo an Cyanogen Inc. herangetreten, die Antwort, die man dabei erhalten hat, dürfte das japanische Unternehmen aber wohl etwas überrascht haben.

Ablehnung

Mit einem herzhaften "steckt euch das sonst wohin" habe Cyanogen die Zusammenarbeit mit Nintendo abgelehnt, plauderte Kirt McMaster auf Twitter aus. Der Tweet wurde mittlerweile zwar wieder gelöscht, bei XDA Developers hat man ihn aber für die Nachwelt erhalten. Einen Grund für diese brüske Ablehnung nennt der Executive Chairman des einstigen Anbieters alternativer Android-Firmware nicht.

Laut McMaster habe sich Nintendo schlussendlich aber doch beim Google-Betriebssystem bedient, Teile davon würden von Android stammen. Details liefert er dabei nicht, der Kernel basiert nun jedenfalls auf dem freien Unix FreeBSD.

Lautstark oder vorlaut?

Kirt McMaster hat sich in der Branche einen – nicht immer zu seinem Vorteil gereichenden – Namen für scharf gewählte Formulierungen gemacht. So hatte er einst offen davon gesprochen, Google "eine Kugel durch den Kopf jagen" und dem Softwarehersteller Android abnehmen zu wollen. Die Geschichte hatte allerdings anderes mit Cyanogen Inc. vor, das Unternehmen musste im vergangenen Jahr praktisch alle seine Mitarbeiter entlassen. Jene Firmware-Community, die einst die Basis für die Entstehung von Cyanogen Inc. gebildet hatte, hat sich mittlerweile unter dem Namen LineageOS komplett unabhängig gemacht. (apo, 23.3.2017)

  • Die Nintendo Switch hätte auch mit Android laufen können.
    foto: apa/afp/timothy a. clary

    Die Nintendo Switch hätte auch mit Android laufen können.

Share if you care.