"Late Late Show"-Moderator Corden würdigt London nach Anschlag

23. März 2017, 08:44
posten

Britischer Moderator der US-Late-Night-Show: Terrorakt bringt Menschen in London näher zusammen

Los Angeles/London – Der britische Moderator James Corden (38) hat in seiner US-Late-Night-Show der Opfer des Terroranschlags in London gedacht. "Ich habe mich heute wirklich so verdammt weit weg von Zuhause gefühlt", sagte der in London geborene Comedian in seiner Sendung.

the late late show with james corden

"Wenn so etwas in deiner Heimatstadt passiert, bist du nicht froh, dass du so weit weg bist. Du würdest dir wünschen, dass du dort bist an der Seite deiner Lieben." Corden beschrieb die britische Millionenmetropole als vielfältige, stolze und tolle Stadt. "Wenn dieser Terrorakt begangen wurde, um die Menschen in London zu spalten, kann ich nur sagen: Ich bin sicher, dass so etwas sie noch näher zusammenbringt."

Der 38-Jährige moderiert seit 2015 in den USA die "Late Late Show". Beim Anschlag mit mehreren Toten hatte der Täter am Mittwoch Fußgänger auf der Westminster-Brücke nahe dem Parlament mit einem Auto umgefahren. Anschließend erstach er einen Polizisten, bevor er selbst erschossen wurde. (APA, dpa, 23.3.2017)

    Share if you care.