Office-Fehlkauf für drei Millionen Euro quält niederländische Polizei

22. März 2017, 13:15
164 Postings

Einzelner Beamter erwarb 2008 fälschlicherweise 13.656 Lizenzen, Microsoft zahlt nichts zurück

Ein niederländischer Polizist erwarb 2008 ohne Absprache 13.656 Lizenzen für Microsoft Office – ohne, dass seine Behörde diese benötigen würde. Der Fehlkauf in der Höhe von fast drei Millionen Euro quält nun die niederländische Polizei, die versuchte, den Betrag vor Gericht zurückzuholen. Sie berief sich dabei auf einen ähnlichen Fehlkauf, denn bereits 2005 hatten sie Lizenzen in der Höhe von 765.000 Euro zurückgeben wollen.

Gericht gab Microsoft Recht

Damals zeigte sich Microsoft kulant, jetzt nicht. Das Gericht in Den Haag gab Microsoft laut Medienberichten Recht. Die Polizei habe für das "Recht auf Nutzung bezahlt, und nicht für die Nutzung selbst", wie WinFuture schreibt. Dabei spielt keine Rolle, ob die Lizenzen bereits aktiviert wurden. (red, 22.3.2017)

  • Artikelbild
    foto: reuters/segar
    Share if you care.