TV: Video on Demand wächst, Schauen nach Programm konstant

22. März 2017, 12:34
1 Posting

Lineares Fernsehen wird von allen Bewegtbildangeboten am intensivsten genutzt, Amazon Prime laut Studie in Österreich beliebter als Netflix

Wien – Totgesagte leben länger: Lineares TV – also Fernsehen nach Programmschema – wird weiterhin von allen Bewegtbildangeboten am intensivsten genutzt, und das auch vom jungen Publikum. Laut einer Studienreihe von media.atmosphere der Mediaagentur media.at steigt gleichzeitig die Nachfrage nach Video-on-Demand-Angeboten.

73 Prozent schauen demnach trotz VoD-Abos mehr oder zumindest gleich viel lineares Fernsehen. 30 Prozent der VoD-Nutzer gaben überdies an, Netflix und Co erst seit maximal einem halben Jahr zu nutzen. Laut media.at ist die Nutzung damit in Österreich innerhalb kurzer Zeit von 39 auf 55 Prozent gestiegen.

Die beliebtesten Anbieter sind Amazon Prime Video (35 Prozent) mit Originalserien wie "You Are Wanted" und "Transparent" sowie Netflix (21 Prozent). Bei den unter 30-Jährigen steht Amazon Prime Video laut media.at ebenfalls auf Platz eins, jedoch hat Netflix bei den Jungen einen deutlich höheren Marktanteil als in der älteren Zielgruppe.

Laut Studie bestellt jeder Zweite in Österreich zwischen 15 und 65 Jahren Videoangebote. Die Zahlen der Studie basieren auf einer selbst durchgeführten CAWI-Umfrage mit einer Fallzahl von 750 Personen.

Netflix und Co werden laut Studie vorwiegend wegen des "besseren Programmes" und der Unterhaltung gegenüber linearem TV vorgezogen. Grund dafür ist einerseits die Individualisierung des Programms aber auch die hohe Qualität der Eigenproduktionen von Netflix, Amazon und Co. Wenn es um Information, Gewohnheit und nützliche Tipps geht, gewinnt TV bei den Nutzungsgründen. (red, 22.3.2017)

Share if you care.