Schwedische Volksschulkinder sollen Programmieren lernen

22. März 2017, 10:31
88 Postings

Neue Initiative ab Juli 2018, Schwedischer Bildungsminister: "Für sehr viele Berufe sinnvoll"

Schwedische Kinder werden künftig schon in der Volksschule Programmieren lernen. Kenntnisse sollen als Teil des Mathematikunterrichts und später in einem eigenen Fach vermittelt werden. Schon im Sommer 2018 sollen die Änderungen am Lehrplan eingeführt werden. Manche Schulen preschen schon voraus und beginnen noch heuer mit Programmierübungen für Volksschüler.

"Jedes Schulkind muss bereit sein"

Der schwedische Bildungsminister Gustav Fridolin gab gegenüber TheLocal an, dass "jedes Schulkind bereit für das Berufsleben" sein müsse. Programmieren sei dabei essenziell, und zwar nicht nur in IT-Berufen. "Wir wissen, dass Unternehmen nach Programmierern suchen, aber es gibt auch andere Berufsgruppen, in denen derartige Kenntnisse wichtig sind", sagt Fridolin.

Österreich: Kein Pflichtfach geplant

In Österreich sind derartige Maßnahmen derzeit nicht geplant. Zwar soll es künftig einen IT-gestützten Unterricht geben, ein eigenes Pflichtfach Programmieren ist aber nicht vorgesehen. Gerald Steinhardt, Vorsitzender des Vereins Informatik Austria und ehemaliger TU-Dekan, forderte deshalb erst diese Woche, dass ein Schulfach "Computational Thinking" eingeführt werden soll. (red, 22.3.2017)

  • Schwedische Volksschüler lernen ab 2018 Programmieren (Symbolbild – zu sehen sind US-Schüler, die Programmieren lernen)
    foto: reuters/staff

    Schwedische Volksschüler lernen ab 2018 Programmieren (Symbolbild – zu sehen sind US-Schüler, die Programmieren lernen)

Share if you care.