Thiem: "Habe viel Selbstvertrauen"

22. März 2017, 10:26
48 Postings

Niederösterreicher auf Masters-1000-Niveau bisher viermal im Viertelfinale – Nach Freilos nicht vor Freitag im Single-Einsatz

Miami – Dominic Thiem freut sich nach dem Erreichen des Viertelfinales in Indian Wells auf seinen Einsatz in Miami. Der 23-jährige Niederösterreicher fungierte am Montag ja selbst als "Glücksfee" für das nächste Großturnier der ATP, und hat sich eine durchaus gute Auslosung beschert. Thiem startet in Florida, wo übrigens Thomas Muster sein letztes von 44 Turnieren gewonnen hat, nicht vor Freitag.

"Ich hatte ein sehr schönes Turnier in Indian Wells, daher habe ich viel Selbstvertrauen. Ich freue mich auf das Turnier", meinte Thiem vor seinem vierten Antreten in Miami. "Es ist vielleicht sogar ein bisschen härter als bei den Slams, weil man schon in der ersten Runde starke Gegner hat. Also müssen wir schon ab dem ersten Punkt voll da sein." Sein erster Gegner ist entweder die kroatische Nachwuchshoffnung Borna Coric oder der Spanier Marcel Granollers.

Thiem hat den nächsten Schritt nun endgültig geschafft, nämlich auch in der größten ATP-Kategorie bzw. der zweitgrößten hinter den Grand Slams substanziell zu punkten. Vor seinem 26. Turnier auf Masters-1000-Level hat der Schützling von Günter Bresnik immerhin schon neunmal das Achtelfinale erreicht, davon vier Mal auch das Viertelfinale.

Den nächsten Schritt, das Erreichen des Halbfinales, hat Thiem vor wenigen Tagen in Indian Wells nur hauchdünn verpasst: 6:7 im dritten Satz gegen den Weltranglisten-Dritten Stan Wawrinka, den späteren Finalisten und in Miami topgesetzten Schweizer. Bei papierformgemäßem Verlauf wäre die Hürde in Miami diesmal allerdings noch schwieriger für Thiem: Bezwingt der Weltranglisten-Achte nach einem Freilos seine ersten drei Gegner, dann könnte im Viertelfinale niemand Geringerer als Roger Federer warten. Der Australian-Open- und Indian-Wells-Sieger ist Topfavorit. (APA, 22.3.207)

Thiems bisher beste Masters-1000-Turniere (bisher 25 Teilnahmen):

Viertelfinale:
Miami 2015 (Aus gegen Andy Murray)
Rom 2016 (Aus gegen Kei Nishikori)
Cincinnati 2016 (Aus gegen Milos Raonic)
Indian Wells 2017 (Aus gegen Stan Wawrinka)

Achtelfinale:
Madrid 2014 (Aus gegen Feliciano Lopez/nach Sieg über Wawrinka)
Rom 2015 (Aus gegen Wawrinka)
Indian Wells 2016 (Aus gegen Jo-Wilfried Tsonga)
Miami 2016 (Aus gegen Novak Djokovic)
Monte Carlo 2016 (Aus gegen Rafael Nadal)

  • Dominic Thiem: "Es ist vielleicht sogar ein bisschen härter als bei den Slams."
    foto: apa/ap/carter

    Dominic Thiem: "Es ist vielleicht sogar ein bisschen härter als bei den Slams."

Share if you care.