Neuentdeckte Krabbe klettert in Hongkong die Bäume hoch

22. März 2017, 11:30
11 Postings

Winzige Krebstiere sind Bewohner der Mangroven

Hongkong – Eine Millionenmetropole klingt nicht nach dem wahrscheinlichsten Ort, um eine neue Spezies zu entdecken – doch in den Mangroven an der Ostküste Hongkongs ist dies tatsächlich gelungen: Dort konnten Forscher reihenweise Krabben einsammeln, die während Ebbe auf der Rinde von Bäumen herumstaksten. Immerhin 1,50 bis 1,80 Meter hoch waren die Krebstiere geklettert.

Bei den Angehörigen der im Journal "ZooKeys" vorgestellten Spezies handelt es sich trotz ihrer langen Beine um ziemliche Winzlinge: Sie sind kaum einen Zentimeter groß, ihr annähernd quadratischer Körper ist dunkelbraun gefärbt, die Scheren orange. Die optischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind gering.

Stefano Cannicci von der University of Hong Kong und Peter Ng von der National University of Singapore benannten die Spezies Haberma tingkok und stellten sie in eine Gattung, die bislang nur drei bekannte Arten umfasst – Ng war bei allen an der Entdeckung beteiligt. (red, 22. 3. 2017)

  • Hallo, Welt! Diese Krabbe kannten wir bislang noch nicht.
    foto: peter k. l. ng

    Hallo, Welt! Diese Krabbe kannten wir bislang noch nicht.

Share if you care.