Verwunderung über Jobausschreibung im Familienministerium

22. März 2017, 09:49
17 Postings

Karmasin sucht eine neue Sektionsleitung – Die Ausschreibung soll auf eine Person zugeschnitten sein

Wien – Sophie Karmasin sucht eine neue Sektionschefin. Die bisherige Leiterin der einzigen Sektion im Familienministeriums, Ingrid Nemec, geht in Pension. Die Ausschreibungsfrist für den Job endet am Mittwoch. Verwunderung löste das Jobangebot deshalb aus, weil darin ausdrücklich eine "mehrjährige beruflicher Erfahrung im Bereich der Bundesverwaltung" sowie eine "mehrjährige Führungserfahrung in der Familien-, Frauen- und Jugendpolitik auf Bundesebene" vorausgesetzt werden.

Wie die Oberösterreichischen Nachrichten berichten, wird im Ministerium vermutet, dass die Ausschreibung auf eine Person zugeschnitten wurde. Fachleute aus den Bundesländern hätten gar nicht die Möglichkeit, sich zu bewerben. Anonyme Informanten des STANDARD sagen, dass schon seit Herbst klar ist, wer den Job bekommen soll: Karmasins Vertraute Bernadett Thaler (35). Die derzeitige stellvertretende Kabinettschefin war 2015 Spitzenkandidatin der ÖVP Wien in Mariahilf. Die Pressestelle des Ministeriums verweist darauf, dass die Ausschreibung fristgerecht und formgerecht erfolgte. (red, 22.3.2017)

    Share if you care.