iPhone in Badewanne aufgeladen: Mann stirbt an Stromschlag

21. März 2017, 13:23
254 Postings

Verbraucherschutzorganisationen warnen vor der Smartphone-Nutzung im Bad

Ein 32-jähriger Brite ist an den Folgen eines Stromschlags gestorben, nachdem er sein iPhone in der Badewanne aufgeladen hat und es dabei in Berührung mit Wasser gekommen war. Er erlitt schwere Verbrennungen an Brust, Armen und Händen, als das auf seiner Brust liegende Ladegerät in Kontakt mit Wasser kam. Der Todesfall wurde von einem Londoner Gerichtsmediziner als "Unfall" eingestuft. Dieser nahm Kontakt mit Apple auf, um derartige Vorfälle künftig vermeiden zu können.

Keine Elektrogeräte im Bad

Schutz bieten etwa Fehlerstromschutzschalter, die bei einer Berührung mit Wasser den Stromfluss unterbrechen. Derartige Schutzmaßnahmen gibt es etwa bei Haartrocknern. Smartphones an sich stellen keine Gefahr dar. Generell wird empfohlen, keine Elektrogeräte im Bad zu benutzen. "Wasser und Elektrizität vertragen sich nicht", sagte die britische Gesundheitsberaterin Sheila Merrill zur BBC. (red, 21.3.2017)

Link

BBC

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/edelson
    Share if you care.