Tiroler Ortschef trat wegen Grundstückskäufen zurück

20. März 2017, 15:30
24 Postings

Die Ehefrau des Bucher Bürgermeisters soll Grundstücke äußerst günstig erworben haben. Das Landeskriminalamt ermittelt unter anderem wegen Betrugs

Buch in Tirol – Der Bürgermeister der Tiroler Gemeinde Buch, Otto Mauracher (Freie Bürgerliste), ist nach Kritik an Grundstückskäufen seiner Ehefrau zurückgetreten. Seinen Entschluss gab Mauracher am Montag gegenüber den Bezirksblättern bekannt. Seine Frau soll laut Medienberichten drei Baugründe zu einem äußerst günstigen Preis erworben haben, nachdem sie die Gemeinde in Bauland umgewidmet hatte.

Nach einer anonymen Anzeige hat inzwischen das Landeskriminalamt Ermittlungen "wegen des Verdachts einer strafbaren Handlung" aufgenommen, sagte ein Polizeisprecher. Es kommt "die eine oder andere strafbare Handlung" in Betracht, unter anderem werde ein Betrugsverdacht geprüft. In einigen Tagen werde man der Staatsanwaltschaft einen Anlassbericht vorlegen.

Mauracher: "Alles ordnungsgemäß"

Maurachers Frau hatte laut "Tiroler Tageszeitung" in den Jahren 2009, 2012 und 2015 drei Baugründe um 23 Euro, 100 Euro sowie 130 Euro pro Quadratmeter gekauft. Immobilienexperten bezifferten die Quadratmeterpreise aber mit 200 bis 300 Euro. Die Gemeinde habe bei zwei Grundstücksverkäufern, die Gründe an die Bürgermeistergattin veräußert hatten, zudem selbst mehrere Gründe zum fast identischen Preis erworben beziehungsweise sei als Mittlerin für eine gemeinnützige Wohnbaugesellschaft aufgetreten.

Mauracher beteuert, dass sämtliche Kaufverträge ordnungsgemäß zustande gekommen seien. Bei den betroffenen Grundstücken handle es sich um private Gründe, der günstige Preis hätte auch für andere Käufer gegolten, sagte er dem ORF Tirol. Er trete "zum Schutz" seiner Familie zurück und sei nicht mehr bereit, diese und sich selbst "auf übelste Weise beschmutzen und bedrohen zu lassen". (APA, 20.3.2017)

    Share if you care.