600. Premier-League-Sieg für ManUnited

19. März 2017, 15:33
58 Postings

Mourinho-Elf klettert mit Erfolg bei Middlesbrough auf Rang fünf – Remis im Schlager zwischen ManCity und Liverpool

Middlesbrough – Manchester United hat sich am Sonntag dank eines 3:1 bei Middlesbrough auf Rang fünf der Premier League verbessert. Die Tore für die in der Meisterschaft seit 18 Runden ungeschlagenen Red Devils erzielten Marouane Fellaini (30.), Jesse Lingaard (62.) und Antonio Valencia (93.). Das Ehrentor der Gastgeber gelang Rudy Gestede (77.).

Manchester City und Liverpool trennten sich im Schlager der 29. Runde 1:1 (0:0). Die Citizens kamen nach einem Elfmeter von James Milner (51.) durch einen Treffer von Sergio Aguero (69.) zurück. City blieb damit einen Punkt vor Liverpool Tabellendritter, der Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea wuchs aber auf zwölf Zähler.

Liverpool gegen Spitzenteams ungeschlagen

Nach dem Champions-League-Aus unter der Woche gegen AS Monaco (1:3) hatte City der nächste schwere Rückschlag gedroht. Gael Clichy hatte Roberto Firmino im Strafraum zu Fall gebracht, Ex-City-Akteur Milner verwertete. Aguero rettete City nach Querpass von Kevin de Bruyne aber zumindest die Punkteteilung. Im Finish traf De Bruyne sogar noch die Stange. Allerdings ließ auch Liverpools Adam Lallana einen Matchball aus.

Liverpool hat damit in dieser Saison keines der zehn Spiele gegen die anderen fünf Teams von der Tabellenspitze verloren. Dennoch reicht es für die Reds vorerst nur zu Rang vier. Zu viele Punkte hat das Team von Jürgen Klopp bisher gegen kleinere Gegner liegengelassen. Das Rennen um die Champions-League-Plätze ist weiter völlig offen. Der Fünfte Manchester United liegt bei zwei Spielen weniger nur noch vier Punkte hinter Liverpool.

Wimmer bei Tottenham-Sieg auf der Bank

Der Zweite Tottenham hielt den Rückstand auf Chelsea bei zehn Punkten. Die Londoner schafften mit einem 2:1 gegen Southampton den zehnten Ligaheimsieg in Serie. Christian Eriksen (14.) und Dele Alli per Elfmeter (33.) trafen für die Spurs, Neo-Teamspieler James Ward-Prowse gelang nur noch der Anschlusstreffer (52.). Kevin Wimmer saß bei Tottenham auf der Bank, Harry Kane fehlte mit einer Knöchelverletzung. (APA, 19.3.2017)

  • Spuckte diesmal gar nicht Gift und Galle: Jose Mourinho.
    foto: ap/smith

    Spuckte diesmal gar nicht Gift und Galle: Jose Mourinho.

Share if you care.